Chris Gall Trio feat. Enik   -  Hello Stranger

Freitag, 22. Okt. 2010  20:30 Uhr  Scenario Halle

Chris Gall Trio feat. Enik - Hello Stranger

: young german jazz

Das eigenwillige Wort-und-Sound-Duo hat Anfang 2008 mit dem Album Climbing Up (ACT 9659-2) einen ersten gemeinsamen Raubzug in fremde Gewässer unternommen. Als „Jazz-Trio mit Guest-Vocals“ (Enik) wandten sie sich einem stilistischen Pluralismus zu. „Die CD rockt, klingt oft nach Independent mit viel Power, mit schnelleren Beats und langen Text- oder Melodiephrasen“ notierte damals „Jazzthetik“ erstaunt. Jazz fordert Pop heraus - das hatte man so aus deutschen Studios schon lange nicht mehr so gehört.

Kaum zwei Jahre später ist aus der lockeren Krawall-Fraktion eine feste Formation geworden. Der Nachfolger Hello Stranger, aufgenommen und gemischt von der schwedischen Toningenieur-Koryphäe Åke Linton, ist laut Enik „eine logische Konsequenz unserer bisherigen Arbeit, die uns wirklich voran gebracht hat“. Kategorien und Schubladen sind tabu. Mit Hello Stranger haben Chris Gall und Enik ihre auf dem Debut-Album Climbing Up so erfolgreiche Musik noch weiter auf das Wesentliche reduziert, bis in den vordergründig so einfachen, eingängigen Melodien all die anderen erkennbar werden. Ein musikalischer Spagat: Moderner Jazz als der große umarmende Stil, der anderen Einflüssen den Raum gibt, entbunden vom kommerziellen Korsett aufzuatmen.

Und das alles mit Erfolg: seit ihrer CD-Release-Tour im Frühjahr 2008 spielten sie viele Konzerte im In- und Ausland (u.a. beim internationalen Jazzfestival in Montreux). Die Presse und das Publikum waren begeistert. Der Musiksender JustMusic.TV (Kabel Deutschland) hat das von Chris Gall und Enik in Eigenregie gedrehte Video zu ihrem Song “21st Century Jesus” neun Wochen mehrmals täglich gesendet und somit den Jazz im deutschen Mainstream-Fernsehen salonfähig gemacht.

 

Chris Gall – Piano

Enik – Vocals

Axel Kühn – Kontrabass

Peter Gall – Schlagzeug