Movingtheatre “Flashback”

Mittwoch, 10. Nov. 2010  20:30 Uhr  Scenario Halle

Movingtheatre “Flashback”

Gewinner des Kölner Tanzpreises 2006 und 2009

„Flashback“ ist ein interdisziplinäres Projekt, das Literatur, Tanz und Videoart miteinander kombiniert. Inspiriert vom Roman „Camere Separate“ des Italieners Pier V. Tondelli, erzählt es von Andersartigkeit, vom Tod und von der Erschütterung gesellschaftlicher Mechanismen. Dargestellt wird die Geschichte einer Liebe zwischen zwei Männern, die von einem dritten kommentiert wird. (Luca Marchioro, Razvan Mazilu, Nicolas Robillard). Einer der beiden stirbt, der andere erinnert sich an diese Liebe. Auch eine Frau (Lisa Gropp) hatte eine Liebesbeziehung mit dem Verstorbenen.

„...Was selten im modernen Tanztheater funktioniert, hier gelingt es: eine komplexe Geschichte allein mit dem Körper zu erzählen...Videobilder und Musik illustrieren nicht einfach die Handlung, sondern sind eigene Assoziationsquellen...“(Kölnische Rundschau)

Künstlerische Leitung: Massimo Gerardi & Emanuele Soavi

In Kooperation mit ArCuB Bucharest (RO)

Choreographie/Bühne: Massimo Gerardi

Dramaturgie: Achim Conrad

Videoinstallation: Carolina Kot

Kostüme: Razvan Mazilu

Künstlerische Mitarbeit: Emanuele Soavi

Darsteller: Lisa Gropp, Luca Marchioro, Razvan Mazilu, Nicolas Robillard

Gefördert durch:

Kulturamt Köln, Sk Stiftung Kultur Förderprogramm, Ministerpräsident des Landes NRW

 

In Kooperation mit Schrill im April e.V.