Bannerbild
HAYMATLOS Eine Lyriklesung
Livestream im Scenario

Freitag, 19. Mär, 2021  19:00 Uhr  Online

HAYMATLOS Eine Lyriklesung

Aus dem Gedichtband „Haymatlos“ und „Mein Name ist Ausländer“

Mit den Herausgeber*innen Tamer Düzyol & Taudy Pathmanathan sowie Cana Bilir-Meier
Online*https://bbb.dgb-bwt.de/b/fra-b35-lad-idk

Der Gedichtband HAYMATLOS vereint postmigrantische Perspektiven auf Rassismus, Migration, Familiengeschichten und der Sehnsucht nach „Normalität“. Perspektiven, die im deutschen Diskurs kaum sichtbar sind. “HAYMATLOS” und nicht “heimatlos”, um nicht alles hinzunehmen und beim Alten zu lassen, sondern um aktiv einzugreifen, zu verändern und Kraft zu schöpfen. Ein Vers gewordener Schutzraum. HAYMATLOS ist die Heimat für Biografien, Emotionen und Geschichten aus verschiedenen Perspektiven.
Darunter findet sich auch die Perspektive von Semra Ertan. In ihren Gedichten schildert sie ihr Leben und ihre Erfahrungen in Deutschland. Bis heute steht sie für Generationen von Menschen, die immer noch unsichtbar sind und nicht gehört werden. Im Rahmen der Lesung wird auch der kürzlich erschienene Band "Mein Name ist Ausländer" mit Gedichten von Semra Ertan vorgestellt.

Die Herausgeber*innen Tamer Düzyol & Taudy Pathmanathan haben das KANAKISTAN-Projekt in Thüringen gegründet, das emanzipierte Perspektiven von (Post)Migrant*innen sichtbar macht.
Cana Bilir-Meier ist Filmemacherin und Künstlerin. Gemeinsam mit ihrer Mutter Zühal Bilir-Meier gab sie kürzlich den Band „Mein Name ist Ausländer“ mit Gedichten von Semra Ertan heraus, die von Generationen von Menschen steht, die nicht gehört werden.

*Die Veranstaltung wird digital durchgeführt. Interessierte können virtuell teilnehmen. Die Lesung wird per Livestream direkt zu den Teilnehmer*innen übertragen und sie können über den Chat Fragen stellen. Wir nutzen Big Blue Button für die Veranstaltung – kostenfrei und ohne Registrierung über PC, Tablet oder Smartphone nutzbar. Am besten funktionieren als Browser Chromium/Chrome oder Firefox.

Findet im Rahmen der Karlsruher Wochen gegen Rassismus statt. In Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk Thüringen.