Liza da Costa’s Hotel Bossa Nova

Sonntag, 8. Mai. 2011  20:30 Uhr  Scenario Halle

Liza da Costa’s Hotel Bossa Nova

BOSSANOMIA - Wie das Grün der Wälder

Bossa Nova ist ein Lebensgefühl. Hotel Bossa Nova leben dieses Gefühl am liebsten auf der Bühne aus. Live hat sich das Quartett um die halb indische, halb portugiesische Sängerin Liza da Costa in der deutschen Jazzszene seit geraumer Zeit einen guten Namen gemacht. 2005 in Wiesbaden aus der Taufe gehoben, entführen Liza da Costa (Gesang), Pedro Tagliani (Gitarre), Alexander Sonntag (Kontrabass) und Wolfgang Stamm (Schlagzeug, Percussion) den Bossa Nova in ungewohnte Gefilde. Nach ihrem Gesellenstück, dem live im Studio eingespielten Album *AO VIVO* (2006), das vorwiegend frische Interpretationen von Bossa-Nova-Klassikern enthielt, folgte das Studioalbum *SUPRESA* (2009) die Meisterprüfung. Während das Trio hier im Fluss der Kompositionen nahtlos Fado und Flamenco, Cool Jazz und Samba, afrikanische, europäische und lateinamerikanische Rhythmen und Strukturen ineinander greifen lässt, singt Liza vom Meer, dem Wald und von der Liebe. Das Leben im Wellenrhythmus, mit frischer Waldbrise gewürzt. Ganz wie der Bossa Nova selbst. Ein leichtes Hochgefühl, hinter dem, wenn nicht die Melancholie, eine tiefe Sehnsucht liegt. Hotel Bossa Nova sind der Zukunft des Bossa Nova dicht auf der Spur mit ihrem dritten Album „BOSSANOMIA“, dass im Mai 2011 erscheint. Check in today! Enjoy tomorrow!