Dance ELEVEN -  Das neue Tanzstück der Tanztribüne

Samstag, 21. Mai. 2011  20:30 Uhr  Scenario Halle

Dance ELEVEN - Das neue Tanzstück der Tanztribüne

weitere Aufführung: 22. Mai 20.30 Uhr

Frei nach dem Märchen „Die Wilden Schwäne“ von Christian Andersen und dem Film „Die Unbekannte“ von Giuseppe Tornatore.Tanzabend mit Musik von Sergio Leonardi, Fred Buscaglione, Ennio Morricone, Tom Waits.

Der Name des Stücks ist Programm: 11= mythologisch die Zahl des Umbruchs(das Wort Tanztribüne hat elf Buchstaben!) , das Jahr 2011, Elfmeter, aber auch Tanz-Eleven.

Die Tänzerin Maike Bez - Elisa aus dem Märchen - tanzt durch die Strassen dieser Welt, die in einer 3D Video Box auf der Bühne zu sehen sind. Getrieben von der Sehnsucht nach Liebe nimmt sie als Ausgangspunkt Porto?no, die Hafenstadt der Reichen und Schönen aus einer Martini Werbung. Aber wie es immer so passiert, fällt sie plötzlich heraus aus dieser trügerischen Scheinwelt und begegnet Menschen, die sich über den trivialen „City-Asphalt“ bewegen. Solche Bewohner sind natürlich sehr er?nderisch, wenn es darum geht, unvermeidliche Erscheinungsformen der Metropolen umzufunktionieren: da verwandeln sich Mülltonnen zu Caddys oder Hockeyschläger zu Krückstöcken und Elisa wird augenblicklich verschluckt von einer Horde tanzender Großstadt- Eleven. Rasch entwickelt sich in der spannenden Handlung des Tanzstückes eine City-Park Romanze, garantiert anders als in Porto?no. „Man muss die Tiefe verstecken. Wo? An der Ober?äche.“ Entsprechend diesem Zitat von Hugo von Hoffmannsthal ent?ammt „ELEVEN“ Tanz Dramatik in urbaner Umgebung - eben dort, wo wir alle wohnen. (Hans Traut)

Tanztribüne - Produktion 2011