BÄNDI

Samstag, 10. Dez. 2011  20:00 Uhr  Scenario Halle

BÄNDI

finnischer Tango

vor und nach dem Konzert: DJane A. Mäki -Finnische Tangos und Tanzkuriositäten
dazu live die Konzertzeichnerin Imke Staats aus Hamburg.

It´sfinnish von und mit DJane A. Mäki - Finnische Tangos und Tanzkuriositäten

"Der Tango ist der Blues der Finnen", soll der Altmeister des finnischen Films Aki Kaurismäki einmal gesagt haben. Mit dem Frankfurter Ensemble Bändi ist nun ein Geheimtipp der deutschen Musikszene im Kulturzentrum Tempel zu Gast. „BÄNDI spielt Finnischen Tango mitreißend, charmant und ein wenig melancholisch", schrieb die FAZ über die Band, die 2011 auch mit dem creole-Weltmusikpreis Hessen ausgezeichnet wurde. Denn die Fünf mixen wohl arrangiert und höchst unterhaltsam die tieftraurigen Ohrwürmer des Finnischen Tango aus den 40er bis60er Jahren mit Bossa Nova, Blues-, Rumba- und Country-Elementen. Ihre CD - „Satumaa" wird landesweit in den Rundfunkanstalten gespielt, denn nirgendwo schnuckeln so schön Geigen & jazzige Drums, Tenöre mit zarten Elfenstimmen und werden in wunderbar-traurigen Liebesliedern blonde Mädcheneinfach so im Stroh vernascht. Wer noch nie die Magie des Finnischen Tangoserlebt hat, sollte sich diesen Abend nicht entgehen lassen. Für Tangotänzer und andere legt diesmal davor und danach der Gast der Band DJane Anna LähdesmäkiFinnischen Tangos und Kuriositäten zum tanzen auf.

BÄNDI sind:

Kristina Debelius (Gesang/Keyboard/Akkordeon),Thomas Salzmann (Drums/Percussion), Volker Denkel (Gitarre), Tobias Frisch(Geige/Gesang/Kazoo), Johannes Kramer (Kontrabass)

Endlich Schluss damit: It´s finnish von und mit DJane A. Mäki
„Jedes gute Konzert braucht ein musisches Ende" Dazu steht nach dem Konzert von Bändi im Kulturzentrum Tempel in Karlsruhe Mäki an den Plattentellern. Traditionell wird weiterhin finnische Musik in Originalsprache zu hören sein. Aufgelegt wird FinnischerTango und alles, was irgendwie finnisch oder einfach nur abgefahren, abgenutzt– eben „ finnish" – klingt. Es werden Musikstücke dabei sein, die der Zuhörerschaft bekannt vorkommen – wäre nur der Text nicht so schwer zuverstehen.

Mittanzen und Mitsingen ist trotzdem bis zum Ende erlaubt.

Konzertbeginn: 20 Uhr

Einlass: 19 Uhr (mit derMöglichkeit, Tango zu tanzen