Lily Dahab

Dienstag, 23. Apr. 2013  20:30 Uhr  Jubez

Lily Dahab

In Kooperation mit dem Jubez

Die musikalischen Pole argentinischer Klänge liegen immens weit auseinander, Tango und Folklore, tiefgehende Songwriterpoesie, nationaler Rock und Pop – all diese Stile haben ihre Spuren (span."huellas") in der Musik von Lily Dahab hinterlassen. In einer kongenial erfrischenden Verbindung mit dem Jazz findet die leidenschaftliche Sängerin und Wahlberlinerin auf ihrem neuen Album zu ihrer Heimat Buenos Aires zurück, und dies mit einer Ausnahmestimme, die die Badische Zeitung als „leuchtenden Honig" pries. 2010 entsteht das Debütalbum nómade, welches gleich für den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik"nominiert wird. Was nun folgt darf wohl als kleines Meisterwerk bezeichnet werden, denn auf Huellas breitet sich ein äußerst stimmiges, feinsinniges undschichtenreiches Spektrum argentinischer Farben aus. Hier trifft im Tango Piazzollas eine feurige Dramatik mit überschwänglichem Herzblut auf verträumteMelancholie, der reiche Schatz der Folklore des Landes wird mit Einflüssen der europäischen Musik und den Farben des Jazz zu einem grandiosem Amalgam angereichert und darüber hinaus steuert das Komponistenteam Dahab/Aperdannier wahre Perlen dersongwriting Kunst bei.

„Phantastisch" (rbb), „Die Kritiker sind hingerissen.Und das Publikum auch." (MDR), „Furios!"(Rhein-Lahn-Zeitung) – so nur einige der Lobeshymnen auf das Album und die zahlreichen begleitenden Konzerte, die sie auch bereits schon auf die ersten großen europäischen Jazzfestivals führen.

Das neue Album „Huellas" (Herzog Records) offenbart sich als bewegendeWidmung an eine zurückgelassene und doch stets in der Seele verankerte Heimat -Lily Dahab hat sich ihr mit jeder Faser und jedem Herzschlag, mit Passion,Sehnsucht, Nachdenklichkeit und Freude verschrieben.

 

Karten unter www.jubez.de

JUbez