Café Vanguarde

Nachdem das Vanguarde auf dem Tempelgelände als Kultur – und Veranstaltungsort im September seine Pforten öffnete, erweitert die Kavantgarde-Community als Betreiber des Vanguardes ihren kreativen Raum nun um einen weiteren Bereich –dem Café. Ab dem 18. März soll das Café Vanguarde einen Rückzugsort für Freelancer, Kaffeeliebhaber und Kulturfreunde im Westen von Karlsruhe werden.

Das Konzept des Café Vanguarde lehnt sich an die Co-Working Spaces deutscher Großstädte, wie dem St. Oberholz in Berlin an. Dementsprechend soll ein Raum für freischaffende Karlsruher entstehen, die nichts als ihren Laptop, Internet und kreative Atmosphäre zum Arbeiten benötigen. Dafür bietet das Café Vanguarde eingerichtete Arbeitsplätze mit ausreichend Steckdosen, WLAN, ein Drucker-Fax-und Kopiergerät und sorgt selbstverständlich für das leibliche Wohl der Kreativen. In entspannter Atmosphäre bei leckeren Getränken und Snacks können Emails beantwortet undG eschäftstermine wahrgenommen werden können.

Zudem werden in regelmäßigen Abständen Workshops, Seminareund Vorträge angeboten. Die großen Fenster und de rhohe Raum mit integrierter Galerie, auf der wechselnde Ausstellungen von Fotografen und bildenden Künstlern stattfinden, bieten zudem eine einzigartige Umgebung, die zum Verweilen und Entspannen einlädt. Unterstrichen wird diese Atmosphäre durch die Lichtinstallation des Medienkünstlers Thorsten Schwanninger. Kulinarisch bietet das Café eine vielfältige/ausgewogene Getränkekarte mit saisonalen Spezialitäten und reicht zudem deftige und süße Snacks. Die Betreiber sind stets offen für kreativen Input was die Gestaltung und die Sortimentsgestaltung angeht und freuen sich auf die Eröffnung am 18.03.2013 um 10 Uhr.

Weitere Informationen giebt es hier  Café Vanguarde