Hildegard Lernt Fliegen

Freitag, 28. Mär. 2014  20.30Uhr  Scenario Halle

Hildegard Lernt Fliegen

Überraschungsträchtige Synthese aus Weltmusik und Jazz

Das Sextett um den Sänger Andreas Schaerer bietet eine großartige Ästhetik: mit satten Bläser-Linien und einem höchst virtuosen Vokalisten Schaerer wird hier lustvoll fabuliert. Der Musik haftet eine theatralische Note an, die irgendwo zwischen Frank Zappa und Kurt Weill schwirrt. Die Arrangements sind mal vertrackt, mal fein gewoben, mal üppig ausgestattet. Seit ihrer  Mit ihren schrägen Kompositionen und einem höchst eigenwilligen Bandkonzept begeistern die sechs Herren ihre Zuhörer und ernten regelmäßig gerade zu enthusiastische Kritiken inder Presse. "Eine theatralisch-musikalische Glanzleistung" nennt es der Zürcher Tages Anzeiger, "Balsam für Mainstream-verstopfte Ohren" die Basler Zeitung." Was Schaerer mit seiner Band an skurrilen Toncollagen produziert ist einfach grandios", meinen die Dresdner Neuesten Nachrichten und die Sächsische Zeitung hält die Musik von Schaerer und seinen Mannen für ein "Gebräu, das purer Genuss ist. Genial."

Andreas Schaerer, der bereits mit Bobby McFerrin auf Tour war, vollbringt veritable stimmliche Kunststücke bis Höchstleistungen, die ihn zum"Erforscher der menschlichen Stimme" werden lassen. Ob das im Verein mit der begnadeten Musik seiner Band dann Jazz ist oder Theatralik, Human Beat Box ode rNoise-Art, eine morbide Polka, schräge Ballade, Instrumentalakrobatik oder einfach "nur" ein Feuerwerk an Originalität und Innovation, spielt dabei irgendwann keine Rolle mehr: Hildegard Lernt Fliegen ist eine musikalische Sensation!