Akua Naru

Freitag, 27. Feb. 2015  20 Uhr  Scenario Halle

Akua Naru

The Miner's Canary" Release Tour 2015

Support: Curlyman

Als junges Mädchen begann die aus New Haven, USA, stammende Akua Naru erste Reime zu Papier zu bringen. Aus diesen ersten poetischen Gehversuchen entwickelte sich ein ernormes lyrisches Talent und die Fähigkeit, diese Verse voller Kraft auf die Bühne zu bringen. Wie in ihren Debüt-Album von 2011 erzählt und beschrieben, ließ sich Akua auf ihren Reisen von ihren Erfahrungen inspirieren, um eine musikalische Fusion zu schaffen, die ihren Approach zu HipHop prägen sollte. Auf ihrem Weg gab es viele Stationen, ausgehend von Philadelphia in Amerika über West-Afrika und China landete sie schließlich in Köln, wo sie heute lebt und an ihrer Musik arbeitet.

Seit 2011 ihr erstes Album erschien, was den Titel „The Journey Aflame“ trägt, hat Akua sich in kurzer Zeit in der Szene etabliert und steht beispielhaft für alles, was Frauen im HipHop erreichen können. Das Album erhielt in mehreren Ländern hervorragende Rezensionen von HipHop- und Jazzkritikern sowie Akademikern von New York bis Moskau. Die Single „The World Is Listening“, die in den amerikanischen College-Charts die erste Platzierung erreichen konnte und auf verschiedenen Radiostationen in Europa präsentiert wurde, hat sicherlich bewiesen, genau das zu erreichen: Die Welt hören zu lassen.

Mit klassischen boom-bap hiphop-sounds, meisterhafter Lyrik, sozialkritischen Texten und herausragender Musikalität ist es wenig überraschend das Akua auch für ihr zweites Album beste Kritiken erhalten hat: Verglichen mit Künstlern und Künstlerinnen der HipHop-Bewegung der 90er Jahre, hat Naru's poetisches Talent Lob in und außerhalb von HipHop-Kreisen angesammelt, verstärkt von energetischen Live-Auftritten. Begleitet von ihrer Band DIGFLO, ein sechsköpfiges Ensemble komplett mit Drums, Keys, Saxophone/Flute, Guitar, Bass und Turntables, hat Naru den Ruf, das Publikum für sich einzunehmen, die Menge zu begeistern und zu inspirieren und manche dazu zu bringen, die Rolle der Frau im Hip-Hop grundlegend zu überdenken - Deutlich ist ihre Musik und Performance das Erbe der Soulmusik und der damit verbundenen bahnbrechenden weiblichen Tradition, auf der sie aufbaut.