triosence  “One Summer Night”

Samstag, 7. Feb. 2015  20 Uhr  Scenario Halle

triosence “One Summer Night”

CD-Release Konzert:

bernhard schüler piano, matthias nowak bass, stephan emig drums

Der Stern widmet ihnen einen ausführlichen Bericht und nennt sie „...die neuen Gesichter des deutschen Jazz...“, vergibt Höchstnoten an ihre CDs und in der Tat sorgt triosence zunehmend für Furore in der Fachpresse. „Der neue Meilenstein in Sachen Jazztrio“, „...Exempel für musikalische Dreieinigkeit“ und „...bei der Musik geht auch bei uns im Westen die Sonne auf...“ – so und ähnlich lauten die Reaktionen namhafter Magazine über dieses außergewöhnliche Jazztrio des Pianisten Bernhard Schüler mit Stephan Emig (dr) und Matthias Akeo Nowak (b). Seit ihrem Gründungsjahr 1999 dürfen triosence stolz auf eine beeindruckende Trophäensammlung sein – vom 1. Preis bei Jugend jazzt, über diverse Kultur- und Kompositionspreise bis hin zum besten Neueinstieg in die internationalen Jazzcharts in Deutschland reicht ihr Portfolio. In ihrem Tourplan stehen neben Deutschland Konzerte und Tourneen in den USA, Japan, Taiwan, Malaysia, Spanien, Türkei, Libanon und Albanien; die taiwanesische Regierung erteilt ihnen einen Kompositionsauftrag zum 100-jährigen Staatsjubiläum Taiwans.

Was die Musik der Band vor allem auszeichnet sind die Stärke und Klarheit der Melodien. Sie bilden den Kern aller Kompositionen. Stilistisch sind der Musik von triosence kaum Grenzen gesetzt. In ihr werden Einflüsse von Jazz, Fusion, Folk, Pop und Worldmusic zu einem ganz eigenen Stil zusammengeführt, den die Band selbst als “songjazz” bezeichnet.

Die „Trio-Essenz“ liegt in der Gleichberechtigung von Klavier, Bass und Schlagzeug; sie wird erreicht durch die Kompositionen von Bernhard Schüler und die starke Individualität der drei Musiker. Jedes Instrument kann in den Vordergrund gerückt werden, wodurch ein wesentlich größeres Klangspektrum entsteht als bei traditionellen Trios dieser Art. Das begeistert nicht nur Kenner, sondern auch jene, die mit Jazz bislang wenig anfangen konnten.