Acoustic Instinct

Samstag, 10. Jan. 2015  20 Uhr  Scenario Halle

Acoustic Instinct

Human Beatboxing

Acoustic Instinct wurde 2005 in Freiburg im Breisgau gegründet. Die Formation, die seit 2009 aus einem perfekt aufeinander eingespielten Duo besteht, kann inzwischen auf über 500 Shows zurückschauen. Ob in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Südkorea, Japan oder den USA: Paul Brenning und Julian Knörzer begeistern ihr Publikum. Durch ihre Flexibilität und ihr Anpassungsvermögen arbeiteten sie von Beginn an immer wieder mit verschiedensten Künstlern, Chören und Bands aus dem In- und Ausland zusammen. Acoustic Instinct verbindet die Kunst des Human Beatboxing mit Elementen aus den Bereichen A Cappella-Gesang, Slapstick/Comedy, Schauspiel, Pantomime und Improvisation. Das Duo passt sich sowohl dem Spielort als auch dem Publikum mühelos an und lässt es Teil der Show werden.

Außergewöhnliche Sounds, originelle Song-Ideen, Spontaneität und Spielfreude stehen im Mittelpunkt ihrer Auftritte. Mit dieser Vielfalt öffnet Acoustic Instinct eine Welt voller Kreativität und begeistert immer mehr Fans mit ihren überraschenden Ausdrucksmöglichkeiten. Für die Zuhörer wird jedes Programm durch die Improvisationsfreude der Musiker zum einzigartigen Klangerlebnis. Ohne Instrumente, aus dem Moment heraus, erzeugen Paul und Julian Musik, entstanden aus dem “Acoustic Instinct”!

2007 wurde das Duo mit dem Zelt-Musik-Festival Preis ausgezeichnet und gewannen den Publikumspreis des Jugend Kulturell Förderpreises, Sparte A Cappella“ der Hypo-Vereinsbank. 2012 erhielt Acoustic Instinct den Förderpreis des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises. „Dass auch Theatersport und Beatboxing entwicklungsfähig sind, belohnte die Jury mit der Vergabe des Förderpreises an das junge Duo Acoustic Instinct.

„Hinter Acoustic Instinct verstecken sich zwei junge Männer, die einfach nur genial sind,atemberaubend talentiert, unverschämt kreativ und dazu noch unbeschreiblich sympatisch. Julian Knörzer (28) und Paul Brenning (26) sind keine Stand-up-Comedians, sind kein A-cappella-Duo oder Pantomimengespann, sind keine Kabarettisten und auch kein Gesangsduo, sie sind alles das in einem.“ (Cornelia Cornely, Badische Neueste Nachrichten, Mai 2013)