Tim Allhoff Trio: Kid Icarus

Freitag, 8. Mai. 2015  20:30 Uhr  Scenario Halle

Tim Allhoff Trio: Kid Icarus

ECHO Jazz Preisträger

Schon in seinem Namen vermittelt der deutsche Pianist alle Hoffnung auf versierte, spannende, anregende Jazz Piano Trio Musik, Tim Allhoff, der sich seit 2008 in die erste Reihe der höchsttalentierten Pianisten gestellt hat. „Prelude“ (2010), das Debüt-Album des 2008 gegründeten Trios mit Andreas Kurz, Bass, und Bastian Jütte, Schlagzeug, ließ aufhorchen. Allhoff erhielt dafür gleich den ECHO JAZZ als Newcomer des Jahres, zu Recht, wie ich meine.

Allhoff hat die Gabe, moderne Jazz Stücke zu komponieren, die sowohl ins Ohr gehen, dabei aber auch gleichzeitig berühren und durch die spielsichere Art, egal in welcher Länge oder Kürze zu attraktiven Songs oder Suiten, Balladen, bzw. Swing oder Rock Tunes werden. Kein Ton der Musik geht ins Leere, sondern entwickelt den satten Ton des Trios mit. Natürlich werden immer wieder Vergleiche mit Svensson herangezogen, und so ganz falsch liegt man mit diesem Vergleich natürlich nicht. Doch verfolgt man die Karriere des Trios etwas, dann ist man mittlerweile soweit, die Eigenständigkeit des Allhoff Trios aus den unzähligen anderen herauszuhören. Dies ist in der letzten Zeit kaum jemandem gelungen, und damit kann man nur wünschen: Heb ab, kleiner Icarus und flieg noch möglichst lange weiter.