SNEM

Samstag, 5. Dez. 2015  20 Uhr  Scenario Halle

SNEM

Modern Groove Music

Die vier Jazzmusiker Ralf Bereswill (Keys), Sebastian Degen (Saxophon), Thomas Andelfinger (Gitarre) und Stefan Günther (Schlagzeug) formieren sich zu einem außergewöhnlichen Quartett, dessen erklärtes Ziel es ist, die bisweilen unterschiedlichen musikalischen Herkünfte der Musiker und somit auch unterschiedlichen musikalischen Konzepte aufzugreifen und zu einer homogenen Einheit zu schmieden. SNEM besinnt sich auf die erdigen, pulsierenden und groove-treibenden musikalischen Elemente der verschiedensten Stile und trifft irgendwo im stilistisch nicht eindeutig zu verortenden Großbereich „Modern Groove Music“ auf einen gemeinsamen musikalischen Nenner.

Presse

"Eine Musik, die wie ein grandioser Ausblick auf eine grandiose Skyline einer Metropole wirkt: Jedes Gebäude ist ein Formteil, hat eine eigene Berechtigung und ist doch auch Teil des Gesamtbildes."

"Die Musiker sind allesamt Könner ihres Fachs, technisch souverän und, was vielleicht noch wichtiger ist, mit den traditionellen Spielarten des Jazz ebenso vertraut, wie mit den Kompositionsmethoden aus neuerer Zeit."

"Der gute Einfall allein macht noch keine Kunst. Es ist das Arbeiten mit dem Material, dass den Meister auszeichnet und die Musiker von Snem sind meisterlich."

"Wer auf der Suche nach modernem Jazz ist, der dennoch auch den Groove in die Beine fahren lässt, der ist mit „Snem“, der neuen CD von Snem, bestens beraten.“

(Badische Neuste Nachrichten 28.08.13)