home_less: ein Tanzstück über Exil

Samstag, 16. Apr. 2016  20:30 Uhr  Scenario Halle

home_less: ein Tanzstück über Exil

Im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2016

Bei dem Tanzstück „Home_less“ geht es um „Wanderungen“ in einem speziellen Sinn: tänzerisch wird der (fiktive) Fall behandelt, Deutsche müssten aus ihrer angestammten Heimat ins Exil fliehen und alles zurücklassen.

In einem Spiel mit hoher kognitiver Empathie wird dem Zuschauer schnell klar werden, dass ein Asylantenschicksal immer existentiell dramatisch ist und (europäische) Sicherheit trügerisch sein kann. In mehreren Tanzsequenzen zu Musik von Rihm und Hauschka entsteht so Betroffenheit: Asyl, ein zeitgemäß striktes Synonym für Demokratie?

eine Produktion des Kulturzentrums Tempel  Coproduktion: Tanztribüne / Jazzaret

weitere Aufführungen:  17. / 22. / 23. April 2016 jeweils 20.30 Uhr