Bannerbild
Workshop „Außerordentliche Wünsche: Experimente für verschiedene Tanzkörper“

Samstag, 6. Apr. 2019  11 -15 Uhr  Jubez

Workshop „Außerordentliche Wünsche: Experimente für verschiedene Tanzkörper“

Der Workshop ist für Pädagog*innen, Tänzer*innen, mit oder ohne Behinderung

Mit Edu O. aus Brasilien

Edu O. ist unter anderem Professor an der Dance School of the Federal University von Bahia (UFBA). In dem Workshop schlägt er den Teilnehmenden vor, sich dem Dialog mit den Fragen der 'Striptease-Bicho (Striptease-Käfer)** Performance' zu stellen. Der Performer setzt sich darin mit den Machtmechanismen in Bezug auf Körper mit Behinderungen auseinander; mit Fetisch, Verlangen und Erotik. Der Aufbau des Workshops ist in Module gegliedert, die auf die Produktion kleiner choreografischer Sequenzen abzielen. Nach einer inhaltlichen Diskussion zum Thema und einer Erwärmung, werden verschiedene körperliche Experimente vorgeschlagen. 

Modul I - DAS TIER (bzw. der Käfer) – Annäherung an die körperliche und soziale Anpassung, die eine bestimmte Organisation des Körpers erfordert – Erkundung des Körpers mit Drehungen, Unterstützungspunkten und einfachen Übungen. 

Modul II – DER FREUND – Transfer und Bewegungen in schwer zugänglicheren Gegenden, begrenzten Räumen oder auch unkonventionellen Räumen für den Tanz. Es stellt den Körper vor die Herausforderung, neue Wege des Gleichgewichts und des Fallens zu finden, ohne sich selbst zu verletzen. Hierbei wird auf persönliche, soziale und politische Beziehungen Bezug genommen.

Modul III - DAS HEILIGE – Der letzte Teil behandelt die Poetik von und im Körper von Menschen mit Behinderungen, die einen Dialog zwischen dem hegemonialen Denken über einen idealen Tanzkörper, den Überzeugungen und Mythen über ihre Behinderungen und den aus den Beeinträchtigungen resultierenden Gefahren schafft.

Mit diesem Workshop sind Pädagog*innen und andere Multiplikator*innen angesprochen, die sich für das Thema Inklusion in Verbindung mit Tanz bzw. Bewegung interessieren.

Teilnahmebegrenzung: Gruppe von maximal 20 Personen, die über 16 Jahre alt sind. Anmeldung nur telefonisch im Tempelbüro möglich 0721 554174

**Am Abend im Kulturzentrum Tempel zu sehen.