Sarah Kaiser – Grüner

Samstag, 26. Mär. 2011  20:00 Uhr  Scenario Halle

Sarah Kaiser – Grüner

„Ein einziger Genuss für alle Freunde guter Musik." (GROOVE FM)

„...eine sehr vielseitige Stimme, mit der Sarah Kaiser an sich bereits zu den besten und darüber hinaus interessantesten deutschen Jazzsängerinnen zu zählen ist.“ (Jazz Podium)

Begleitet von einer hochkarätigen Band aus Mannheim, stellt die Berliner Sängerin heute Songs von ihrer neuesten und damit 4. CD GRÜNER (Jazz’N’Arts) vor. Nach 5 Jahren in den USA und London, nach 10 Jahren extensiven Tourens durch Deutschland und Europa, nach bisher über 40.000 verkauften Alben widmet sich die Sängerin, die mit viel Gefühl und Leidenschaft jeden gesungenen Ton zum Erlebnis macht, nun ihrer Muttersprache und präsentiert erstmals eigene deutsche Texte, die teils amüsant, teils tiefsinnig, aber immer groovebetont sind.

Unmittelbar – dieses Wort kommt unwillkürlich beim Hören der CD GRÜNER von Sarah Kaiser in den Sinn. Unmittelbar wirkt die Musik in ihrem schlanken, zurückhaltenden und dennoch packenden Groove. Unmittelbar und ungekünstelt wirkt der Gesang, tritt die Sängerin nach vorn, präsentiert sich unprätentiös und mit einem Lächeln.Unmittelbar schließlich wirken auch die mit der Jazzmusik kombinierten deutschen Texte: „Ich will echt sein, mich nicht verstecken,“ begründet die Berlinerin ihre Wahl der Sprache.

Besetzung:

Sarah Kaiser, voc

OLaf Scxhönborn - Sax
Samuel Jersak, Fender Rhodes
Martin Simon, Kontrabass
Martin Rott, Drums

Gemeinsam mit ihrem langjährigen, kongenialen Begleiter Samuel Jersak an den Fender Rhodes, der auch als Komponist, Arrangeur und Co-Produzent fungierte, sowie Tommy Baldu an den Drums und Martin Simon am Kontrabass hat Sarah Kaiser "Grüner" eingespielt, die sie bis auf Tommy Baldu auch live begleiten werden - bei der Tour wird Martin Rott an den Drums Platz nehmen. Auf ihrem Album sind soulig, jazzig tönende Songs versammelt, die ehrlich und intensiv von Beziehungserfahrungen und persönlichen Begegnungen erzählen und die Sängerin gleichzeitig vor eine große Herausforderung gestellt haben: "In seiner Muttersprache legt man jedes Wort auf die Goldwaage und fühlt sich nackter, als wenn man im eigenen Land in fremder Sprache singt."

Angesprochen auf die Bedeutung ihrer Band und die Arrangements erklärt Sarah Kaiser: "Wir wollten eine reduzierte Instrumentierung haben mit Fender Rhodes, Kontrabass und Schlagzeug. Das fühlte sich an wie auf dem Hochseil ohne Netz. Aber genau das macht auch den Reiz dieser Platte aus. Jede Musikerpersönlichkeit ist wichtig, und meine Stimme hat viel Platz zum Atmen." Veredelt wurden einige Arrangements durch Thomas Siffling (Trompete) und Olaf Schönborn (Saxophon), der auch live in der Sarah Kaiser-Band zu hören sein wird. "Musik muss in Herz und Beine gehen - sie muss irgendwie groovig, soulig oder jazzig sein", hat Sarah Kaiser einmal in einem Interview gesagt. Auf ihrem neuen Album "Grüner" löst sie gemeinsam mit ihrer Band dieses Versprechen überzeugend und nachhaltig ein.