Compagnie Linga (CH) „Re-Mapping The Body

Mittwoch, 14. Nov. 2012  20:30 Uhr  ZKM Medientheater

Compagnie Linga (CH) „Re-Mapping The Body"

Bewegung hören /Musik sehen

 
AUSVERKAUFT

Deutsche Erstaufführung

Die viel beachtete Schweizer Compagnie Linga präsentiert ihr neuestes Stück „re-mapping the body" direkt nach der Uraufführung in Lausanne als Deutschlandpremiere. Linga gehört zu den wenigen Kompanien der europäischen Szene, die den Sprung von der Selbstständigkeit zur Weltelite des Tanzes geschafft und sich mit ihrem dynamischen und ästhetischen Tanzstil weltweit einen glänzenden Ruf erworben hat.

In einer Zusammenarbeit mit dem sportwissenschaftlichen Instituts der Universität Lausanne, der Hochschule für Musik in Genf, Future Instruments und BiopacSystems Inc. kreierte die Compagnie Linga ein neuartiges choreographisches Projekt, das es erlaubt Muskelimpulse in Klänge zu transformieren. Mit diesem „Klangsystem"entdeckten die Tänzer eine neue Verbindung zwischen realen Tönen und ihren „betonten" Körpern, mit denen sie die Möglichkeit haben eigene Klänge zu erzeugen. Das Zweckentfremden modernster Technik bedeutete die Geburtstunde einer völlig neuen Art des Komponierens und schuf damit einen Zugang zur Arbeit der Tänzer, der darauf basiert, dass Bewegung hörbar wird!

Die Musik von „re-mapping the body" entsteht ausschließlich durch die Bewegung der Tänzer.

Idee und Choreografie: Katarzyna Gdaniec and Marco Cantalupo

in Zusammenarbeit mit: Julien Goumaz

Tänzer:Blenard Azizaj, David Gernez, Ai Koyama, Hyekyoung Kim, Dorotaeçka, Michalis Theophanous, Aggeliki Trobouki

Komponist:Christophe Calpini